My Strategy Blog

Wissenswertes aus der Welt der Markenstrategie

Don´t just talk, kiss! Der Wert/Unwert von Werten. 05.11.2017

Don´t just talk, kiss! Der Wert/Unwert von Werten.

Ein Blick auf Unternehmensleitbilder und Markenprofile verrät: Werte sind ein angesagtes Must-Have in Strategiebeschreibungen. Aber wie sehr helfen diese Werte wirklich, das Unternehmen/die Marke zu führen und zu entwickeln? Viele angeführte Werte sind Hygiene-Kriterien, sprich sagen wenig aus, oder Buzzwords, in die sich jemand verliebt hat, die aber nichts mit dem Unternehmen zu tun haben. Es scheint auch immer einen Werte-Trend zu geben. Und manchmal sind sie fast verräterisch :-) Ein großer österreichischer Konzern weist explizit als Wert MENSCHENFREUNDLICH aus. Was wäre, wenn man diesen Wert nicht für sich reklamieren würde?

Darum ein paar generelle Gedanken zu Werten als Reflexionshilfe:

Jedes Unternehmen hat Werte: niedergeschrieben oder nicht. Es geht gar nicht, keine Werte zu haben. Warum? Weil Unternehmen Menschen sind und für Menschen arbeiten. Und Menschen sind Wertewesen. 

Werte sind ein innerer Kompass: Sie beschreiben erstrebenswerte Zielvorstellungen und Prinzipien. Sie leiten uns an. 

Werte sind & schaffen Emotionen: Können wir nach ihnen leben, machen sie zufrieden, glücklich.

Werte führen zu Prinzipien: Sie helfen uns zu priorisieren. Und zwar im Fühlen, Denken, Handeln: sinnvoll vs. sinnlos.

Werte beeinflussen unser Verhalten und Entscheidungen:  Sie sind ein Filter, der uns sagt: Das ist für mein Leben wichtig, darum tue ich es. Und das ist nicht, darum mache ich es nicht.

 

Warum sind Werte für Unternehmen so wichtig? Sie prägen die Kultur und sind somit ihr Schicksal.  

Werte sind Gerüste für ein Miteinander: So gehen wir miteinander um, so gehen wir mit Kunden um, so gehen wir mit Partnern um.

Sie geben Orientierung & schaffen emotionale Verbindungen: Sie signalisieren Mitarbeitern: Das ist für uns wichtig. Das braucht es, damit wir gewinnen können. Sie signalisieren Konsumenten: Wir haben etwas gemein. Wir finden das Selbe erstrebenswert. 

 

ABER: ausschlaggebend ist, wie man mit Werten umgeht!

Wurden die richtigen identifiziert: Nur authentische Werte wirken nachhaltig positiv, „falsche“ gehören aussortiert. Werte kann man nicht erfinden, nur finden! Und Copy-Paste ist keine gute Methode.

Lebt man die identifizierten auch wirklich: Werte sind nicht nur Worte, sondern erwartetes und gelebtes Verhalten.

Gestaltet man sie bewusst & nachhaltig: Wird ihre Gültigkeit überprüft und bei Bedarf anpasst; zieht man sie aktiv in die Unternehmensführung und Markenführung ein

Tipp: Ein Unternehmen, das wegen seiner Werte herausragend ist, und dessen Gründer damit gerade ein Top-Business-Buch verfasst hat: Bridgewater Associates. Inspirierenlassen zahlt sich aus.